Die Reise in China hat nicht wie erwartet begonnen. Ich befand mich in einem Reisetief und spielte mit dem Gedanken China zu verlassen und dafür in ein südostasiatisches Land zu reisen. Dennoch entschied ich mich vorerst mit dem Bullet Train von Shanghai nach Suzhou zu fahren. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug, welcher über 300 Km/h fährt, dauerte die Fahrt für 39.50 Yuan (ca. CHF 5.80) nur 30 Minuten. Suzhou in der Provinz Jiangsu gilt als Venedig des Ostens und ist berühmt für die schönen Kanäle und Gärten. Die ersten zwei Tage waren aber leider total verregnet und die Temperaturen stiegen kaum über 5° Grad. Das Suzhou Blue Gate Youth Hostel (ca. CHF 5.50/Nacht) war, wie die meisten Gebäude in Asien, überhaupt nicht isoliert und die Fenster in den Gängen standen immer offen. Da auch die Klimaanlage nur Abends und Nachts lief war der Temperaturunterschied zu draussen nicht wirklich spürbar. Die einzige Möglichkeit die ich also hatte war unter die Decke im Zimmer zu kriechen, um nicht zu unterkühlen 😉

Bildquelle: Hostelworld

Tongli Old Town

Eine US-Amerikanerin, die ich auf Koh Samui in Thailand kennengelernt hatte und die in Suzhou als Englisch Lehrerin arbeitete, bot an, mit mir die historische Altstadt von Tongli (Eintritt 100.- Yuan = ca. CHF 14.70) zu erkunden, welche rund 40 Minuten Busfahrt südlich vom Suzhou Zentrum liegt (Bus Suzhou-Tongli Oneway-Ticket 8.- Yuan = ca. CHF 1.20). Zum Glück war an diesem Tag der Himmel zwar bedeckt aber immerhin weitestgehend trocken. Die Altstadt hatte einen wirklich schönen Charme. Ich fühlte mich zeitweilig wie in einem Kung-Fu Film 😊 Auf Grund der Jahreszeit waren leider keine blühenden Pflanzen zu finden. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, wie schön das Städtchen in der wärmeren Jahreszeit sein muss, wenn alles grün ist und blüht.

360°
360°

Suzhous Kanäle und Gärten

Am darauffolgenden Tag war kaltes, aber sonniges Wetter angesagt. Ich nahm die U-Bahn zum Shantang Kanal und erkundete diesen, lief zum Lingering Garden (45.- Yuan = ca. CHF 6.60), weiter zur Tiger Hill (60.- Yuan = ca. CHF 8.80), den Shantang Kanal entlang zurück, fuhr mit der U-Bahn in die Innenstadt, lief zum Lion Forest Garden (30 Yuan = ca. CHF 4.40) und schliesslich den Pingjiang Kanal entlang zurück zum Hostel. Am Ende des Tages hatte ich insgesamt etwa 15km zu Fuss zurückgelegt und war dementsprechend erschöpft. Es war ein schöner Tag an dem ich nach den trüben Tagen viel Sonnenstrahlen und wieder reichlich Motivation tanken konnte für die Weiterreise.

360°
360°

 

This entry was posted in China, Suzhou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.